SitemapLage der GemeindeImpressumDatenschutzerklärung

Suche:

Wetter in Sand am Main

Sitzungstermine

Die entsprechende Tagesordnung wird unter "Amtliche Bekanntmachungen" im Internet veröffentlicht sowie ortsüblich im Bekanntmachungskasten vor dem Rathaus und in der Tagespresse.

Berichte aus der öffentlichen GR-Sitzung vom 23.02.2021

Freifeld-Photovoltaikanlage soll an der Zeller Straße entstehen

Links und rechts der Straße von Zell nach Sand sollen nach der Autobahn große Photovoltaikanlagen entstehen.

Einen weiteren Schritt in der Planung von Freifeld-Photovoltaikanlagen in der Nähe der Maintalautobahn A70 ist die Gemeinde Sand gegangen. In der Gemeinderatssitzung am Dienstag wurde ein vorhabenbezogener Bebauungsplan und ein Kostenübernahmevertrag mit der "Gesellschaft für erneuerbare Technologien" (GUT) mit jeweils drei Gegenstimmen beschlossen.
weiter
Texte und Bild: Christian Licha

Variante bringt Kanal aus privaten Grundstücken

Die Kanalsanierung im Umfeld der Nikolausgasse war ein Thema in der Gemeinderatssitzung am 23.2.21. Hugo Barthel vom Ingenieurbüro ProTerra stellte dem Gremium Alternativen zur bisherigen Planung vor.

Der Kanal entwässert derzeit den Kirchweg als öffentlicher Kanal auf Privatgrund Richtung Pfarrgasse. Anstatt den teilweise unter Gebäuden verlaufenden Kanal lediglich zu erneuern, wäre es möglich, ihn zu entflechten, wodurch die Gebäude im nördlichen Kirchweg mit einem eigenen Hausanschluss versehen werden könnten. Die Abwässer der restlichen Gebäude entlang des Kirchwegs würden in Richtung Süden zur Hauptstraße geleitet und dann entlang der Hauptstraße an die Nikolausgasse angebunden. Der Vorteil dieser Teilung bestünde aus einer Reduktion der öffentlichen Kanalisation auf Privatgrund, wodurch bei Schäden und Wartungsarbeiten möglichst wenige Fremdgrundstücke beziehungsweise lediglich private Hausanschlüsse betroffen wären.
weiter

Texte und Bild: Christian Licha

Bericht aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 15. Dezember 2020

Über den aktuellen Stand zur Planung von Freifeld-Photovoltaikanlagen entlang der Maintalautobahn A70 wurde der Gemeinderat Sand in seiner Sitzung am Dienstag informiert. Marco Siller, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Umsetzung erneuerbarer Technologien im Landkreis Haßberge (GUT), zeigte den Gremiumsmitgliedern den aktuellen Sachverhalt anhand einer Präsentation auf.
weiter

Text: Christian Licha

Bericht aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 8. Dezember 2020

Der FC Sand erneuert seine beiden Flutlichtanlagen auf dem Kunstrasenplatz und dem Trainingsplatz. Hierzu bewilligte der Gemeinderat einen Zuschuss in Höhe von 15 Prozent der Gesamtkosten, die sich nach einer Schätzung auf 84.355 Euro belaufen werden.

Die Gemeinde Sand nimmt die Kanalsanierung in Angriff. Als erster Bauabschnitt soll der Bereich St. Nikolausgasse/Pfarrgasse erneuert werden. Am Dienstag stellte Hugo Barthel vom Ingenieurbüro ProTerra das Sanierungskonzept dem Gemeinderat vor, der die Planungen billigte.

Das Planungsbüro wurde beauftragt, in einem Zeitraum von zehn Jahren das gesamte Gemeindegebiet zu überprüfen, wobei dieses in drei Segmente unterteilt wird. Aufgrund der in einer Voruntersuchung festgestellten Schäden im Kanalbereich, wurde eine Sanierung im Bereich der St. Nikolausgasse/Pfarrgasse als dringlich angesehen. Der bestehende Kanal hat die Besonderheit, dass er auch durch überbaute Privatgrundstücke führt. Deshalb ist weitgehend eine Anpassung an den Straßenverlauf geplant. Die Gesamtsumme der Investition beträgt laut Barthel rund 2,1 Millionen Euro. Hinzu kommen noch die Kosten für die Wasserleitung, anteilige Straßenbauarbeiten und Baunebenkosten. Für März/April 2021 ist die Ausschreibung und die Vergabe vorgesehen. Die Bauausführung wird etwa ein Jahr in Anspruch nehmen. Bürgermeister Bernhard Ruß sagte, dass für 2021 noch keine Verbesserungsbeiträge von den Anwohnern zu leisten sind. Dies wird erst später der Fall sein.
weiter

Bericht aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 10. November 2020

Auf Beschluss des Gemeinderates soll sich der Bauausschuss mit dem Einsatz technischer Hilfsmittel zur Verbesserung der Raumluft in Schulen und Kindergärten befassen und gemeinsam mit den Leiterinnen der Schule und der Kindergärten sowie den Elternbeiratsvorsitzenden das weitere Vorgehen abstimmen.

In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde ein Antrag der SPD-Fraktion behandelt, der vorsieht Raumluftgeräte zur Filterung gegen Covid-19 Viren und Kohlendioxid-Sensoren für die Schulräume der Ganztagesschule und die zwei Kindergärten zu beschaffen.
weiter

Text und Bild: Christian Licha

Bericht aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 22. September 2020

Eine Wasserleitung zur Bewässerung der Weinberge soll in Sand gebaut werden.

Eine Betreibergemeinschaft mit den Winzern zum Zwecke der Antragstellung an die Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau für eine Wasserleitung zu den Weinbergen, wird die Gemeinde Sand bilden. Das beschloss der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. Die weitere Vorgehensweise wird nach Gesprächen zwischen den Winzern, der Gemeinde, dem Wasserwirtschaftsamt und der Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau abgestimmt, wobei auch der Brandschutz und die Energieversorgung der Anlage durch regenerative Energien mit eingebracht wird.
weiter

Foto und Text: Christian Licha

Bericht aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 7. Juli 2020

Seinen insgesamt 33. Gemeindehaushalt verabschiedete am Dienstag Bürgermeister Bernhard Ruß zusammen mit den Gemeinderatsmitgliedern. Nach einer Anpassung wegen der Corona-Pandemie wurde der Gesamthaushalt um rund sieben Prozent reduziert. Dennoch wurde ein anspruchsvolles Investitionspaket mit insgesamt über 4,2 Millionen Euro geschnürt.
Der verabschiedete Haushalt 2020 hat ein Gesamtvolumen von über zehn Millionen Euro. Davon sind 5,6 Millionen Euro im Verwaltungshaushalt und 4,9 Millionen Euro im Vermögenshaushalt angesetzt. Die Zuführung vom Verwaltungs- in den Vermögenshaushalt beträgt 89026 Euro.
weiter

Bild und Text: Christian Licha

Bericht aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 23. Juni 2020

Zur Zeit wird die Zufahrtsstraße zum Gewerbegebiet "Obere Länge II" und das Regenrückhaltebecken gebaut. Ursprünglich war eine Fertigstellung zum Jahresende geplant, die sich jedoch wegen der Corona-Krise verschieben könnte.

Als kleiner Ersatz für das ausfallende Altmain-Weinfest in Sand sind einige Veranstaltungen unter Beachtung der Corona-Auflagen in der Korbmachergemeinde geplant. Bürgermeister Bernhard Ruß informierte dazu den Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstag.
weiter

Text und Bild: Christian Licha

Bericht aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 19. Mai 2020

Das Campingplatzbüro (Foto) und der gemeindliche Bauhof verfügen jetzt über eine direkte Glasfaseranbindung zum Rathaus.


In der Gemeinde Sand steht eine Erneuerung der Wasserleitungen und des Kanals bevor. Dies erklärte Bürgermeister Bernhard Ruß am Dienstag in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Mit der Kanalüberprüfung wurde das Büro ProTerra beauftragt, für die Wasserleitung das Technische Büro Werner (TBW). Für den ausgewählten Innerortsbereich, der dringlich ist, hat TBW Wasserleitungen und Kanal untersucht.
TBW kommt dabei zu dem Ergebnis, dass für die vorhandenen Rohrleitungen sowohl aufgrund ihres Baualters als auch baubedingt die Kanäle zu erneuern sind. Der Zustand der untersuchten Kanäle lässt keinen großen Spielraum zu. Da die Dichtheit der Kanäle nicht gegeben ist, sollten die Baumaßnahmen möglichst zeitnah beginnen.
weiter

Foto und Bericht: Christian Licha

Bericht aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 8. Mai 2020

Wohl der jüngste zweite Bürgermeister im Landkreis ist der 25-jährige Julian Müller (CSU), der hier zusammen mit Jörg Kümmel (FSB) als dritter Bürgermeister von Gemeindeoberhaupt Bernhard Ruß vereidigt wird.

Groß war die Auswahl an Kandidaten bei den Wahlen der Bürgermeister-Stellvertreter am Freitag. Bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates in der Sport- und Kulturhalle wurden insgesamt fünf Gemeinderäte für die zwei Posten vorgeschlagen.
weiter

Bericht und Fotos: Christian Licha

Bürgermeister Bernhard Ruß (hinten links) freut sich auf die Zusammenarbeit mit den neuen Gemeinderäten: (von links) Matthias Naumann, Gabriele Braun, Andrea Rippstein, Mark Werner, Oliver Gottschalk, Stefan Rippstein und Julian Müller.
Zum Dank für ihre ehrenamtliche Arbeit zum Wohle von Sand überreichte Bürgermeister Bernhard Ruß (hinten links) das Gemeindewappen an die ausgeschiedenen Gemeinderäte: (von links) Antonie Bergmann, Klaus Holland, Doris Kümmel, Heinrich Schmitt, Robert Wagner und Thomas Mahr. Es fehlt auf dem Foto Roland Mahr.