SitemapLage der GemeindeImpressumDatenschutzerklärung

Suche:

Wetter in Sand am Main

Veranstaltungskalender

Herzlich willkommen auf der Homepage der Gemeinde Sand a. Main

Bericht über die Öffentliche Gemeinderatssitzung am 16.5.2019

Das größte laufende Projekt in der Gemeinde Sand ist die Erweiterung des Kindergarten St. Nikolaus, die insgesamt 1445500 Euro kosten wird.


Trotz des mit rund 3,4 Millionen Euro größten Investitionsvolumens seit 2005 kommt die Gemeinde Sand auch in diesem Jahr ohne Neuverschuldung aus und kann den Schuldenstand sogar noch etwas senken. Dies verkündete Bürgermeister Bernhard Ruß bei der Gemeinderatssitzung am Donnerstag, deren beherrschendes Thema die Verabschiedung des Haushaltsplanes für 2019 war. Neben den hohen Rücklagen, auf die die Gemeinde zurückgreifen kann, sind es vor allem die hohe Beteiligung an der Lohn- und Einkommensteuer sowie die Schlüsselzuweisungen, die zu diesem Ergebnis beitragen. Beide Haushaltspositionen haben ihren bisher höchsten Stand für die Gemeinde erreicht.
weiter

Foto und Text: Christian Licha

Achtung Hundebesitzer!

Hundehalter sind zur Vorsicht aufgerufen: Die Fuchsräude tritt im Gemeindebereich Sand a. Main vermehrt auf. Die Fuchsräude ist eine Hauterkrankung, die durch Parasiten hervorgerufen wird. Sie führt meist innerhalb von wenigen Monaten zum Tod des befallenen Tiers.

Auch Hunde können sich mit der Fuchsräude infizieren und sollten daher an der Leine gehalten werden. Dies geschieht bei direktem Kontakt mit Füchsen, aber auch bei indirektem Kontakt wie z.B. dem Einschliefen in den Fuchsbau. Gerade für Jäger und Hundeführer ist es wichtig zu wissen, dass auch unauffällige Tiere, also symptomlose Füchse, Träger von Sarcoptesmilben sein können. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass Milben unter optimalen Umweltbedingungen (hohe Feuchtigkeit, kühle Temperaturen um ca. 10 Grad Celsius) mehrere Tage ohne Wirt überleben können.

Typisches Leitsymptom bei Hunden mit Sarcoptesmilbenbefall ist der hochgradige Juckreiz. Wird der Hund umgehend beim Tierarzt mit einem milbenabtötenden Mittel (Akarizide) behandelt, so kann die Erkrankung schnell eingedämmt werden. Ansonsten kommt es zu ähnlichen Fell- und Hautveränderungen wie bei klinisch auffälligen Füchsen.

Wir bitten somit alle Hundebesitzer um Vorsicht und Beachtung.

Heuer wieder Ferienprogramm

Erfreulicherweise haben sich auch heuer wieder Schülerinnen und Studierende der “FAKS“ in Haßfurt gemeldet, um als Betreuerinnen beim diesjährigen Ferienprogramm mitzumachen.

Dem Betreuerteam gehören auch Frau Sonja Sandner (Gesamtleitung) und das Mensa-Team der Ganztagsschule an.

Das Ferienprogramm findet vom 29. Juli bis 2. August und vom 5. bis 9. August statt.

Pro Woche können maximal 30 Kinder betreut werden. Für Kids im Alter von 7 bis 12 Jahren wird wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Nähere Auskünfte erteilen Frau Deschner und Frau Michl in der Gemeindeverwaltung, Tel. 82 22 26. Bei ihnen und im Internet unter Vereine & Soziales - Kinder und Jugend - Ferienprogramm können dann die Anmeldeformulare abgeholt bzw. ausgedruckt werden. Anmeldungen können nur noch für die 2. Woche angenommen werden.

Regelmäßige Überprüfung der Grabmale auf ihre Standfestigkeit

Am 14. oder 21. Juni 2019 findet im Friedhof der Gemeinde Sand a. Main die vorgeschriebene jährliche Überprüfung der Grabmale auf ihre Standfestigkeit statt.

Beauftragt wurde die Fa. R. Gast aus Reckendorf.
Bei Regen entfällt die Überprüfung und wird zu einem späteren Termin nachgeholt.

Jubelkommunion in Sand a. Main


Vor 50 Jahren haben sie das Fest der Ersten heiligen Kommunion gefeiert. Am Samstag trafen sich in Sand 31 ehemalige Kommunionkinder des Jahrganges 1960, die seinerzeit auch zusammen in die Schule gegangen sind. Pfarrer Michael Erhart führte die Jubilare durch die zur Zeit in der Sanierung befindliche Pfarrkirche St. Nikolaus. Danach begleitete eine Abordnung des Blasorchesters Sand die Gläubigen musikalisch zum Pfarrsaal, wo ein Dankgottesdienst zur Goldenen Kommunion stattfand. Bei einem gemütlichen Beisammensein am Abend wurden Erinnerungen ausgetauscht, ehe am Sonntag unter anderem eine Weinbergswanderung in Zell folgte.

Bericht und Foto: Christian Licha

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

in seiner Sitzung am 19. April 2018 hat sich der Gemeinderat sehr intensiv mit der Fortschreibung der Bauleitplanung auseinander gesetzt. Dabei wurde angesprochen, dass sowohl die Innen- als auch die Außenentwicklung berücksichtigt werden muss. Da auf der einen Seite die Nachfrage nach Bauland ungebrochen ist, auf der anderen Seite Bauplätze gehortet werden, muss entschieden werden, wie die weitere Entwicklung gesteuert werden kann.
weiter

Römerschiff legt in Sand an

Das Römerboot der Universität Nürnberg-Erlangen, das am originalgetreusten nachgebaute Boot seiner Art, wird bei der Veranstaltung von Brennos Freunden zu besichtigen sein.


Geschichte spannend und unterhaltsam aufzubereiten, haben sich Geschichtsinteressierte um Jürgen Klauer und Elmar Rippstein zum Ziel gesetzt. Bekannt als „Brennos Freunde“ haben sie schon einige historische Märkte organisiert. Für Ende August dieses Jahres haben sie sich zum 880-jährigen Bestehen der Gemeinde Sand etwas Besonderes einfallen lassen: Die Präsentation eines Römerschiffes, genauer gesagt: die historisch-getreue Nachbildung einer römischen Galeere.
weiter

Weil den Kindern die Schöpfung wichtig ist


Der Sonnengesang des Heiligen Franziskus hat ihnen den Weg gezeigt. Die Beschäftigung damit im Religionsunterricht, ein Gang durch die schöne Natur in Sand und zu guter Letzt der „Klima-Check“ von Checker Tobi hat die Schülerinnen und Schüler der Ganztagesklassen der Grundschule in Sand auf die Idee gebracht: Wir müssen etwas für unsere Schöpfung tun!
Foto: Markus Fastenmeier
weiter


Die beliebte Veranstaltungsreihe BayernTourNatur des Bayerischen Umweltministeriums findet dieses Jahr zum 19. Mal statt. Von April bis Ende Oktober laden Vereine, Verbände, Bildungseinrichtungen, Kommunen und Behörden wieder zu einer großen Zahl interessanter und spannender Naturführungen ein. Begleitet von Experten werden die Teilnehmer schönste Landschaften, faszinierende Tier- und Pflanzenwelten und allerlei Naturschätze entdecken.
Weitergehende Informationen zur BayernTourNatur finden Sie im Internet unter
www.bayerntournatur.de



Kommunale Verkehrsüberwachung

Frau Rennert und Frau Hertwich von der Kommunalen Verkehrsüberwachung der Gemeinde Knetzgau, Gemeinde Sand a. Main, der Stadt Zeil a, Main, der VG Ebern und der Stadt Königsberg sind unter folgenden Kontaktdaten zu erreichen:
Mail: verkehr@knetzgau.de
Tel.: 09527 - 79-31
Fax: 09527 - 79-43
Sprechzeit im Rathaus Knetzgau:
Montag von 8.00 bis 10.00 Uhr und
Donnerstag von 15.00 bis 18.00 Uhr