SitemapLage der GemeindeImpressumDatenschutzerklärung

Suche:

Wetter in Sand am Main

Herzlich willkommen auf der Homepage der Gemeinde Sand a. Main

Berichte aus der öffentlichen GR-Sitzung vom 23.02.2021

Freifeld-Photovoltaikanlage soll an der Zeller Straße entstehen

Links und rechts der Straße von Zell nach Sand sollen nach der Autobahn große Photovoltaikanlagen entstehen.

Einen weiteren Schritt in der Planung von Freifeld-Photovoltaikanlagen in der Nähe der Maintalautobahn A70 ist die Gemeinde Sand gegangen. In der Gemeinderatssitzung am Dienstag wurde ein vorhabenbezogener Bebauungsplan und ein Kostenübernahmevertrag mit der "Gesellschaft für erneuerbare Technologien" (GUT) mit jeweils drei Gegenstimmen beschlossen.
weiter

Variante bringt Kanal aus privaten Grundstücken

Die Kanalsanierung im Umfeld der Nikolausgasse war ein Thema in der Gemeinderatssitzung am 23.2.21. Hugo Barthel vom Ingenieurbüro ProTerra stellte dem Gremium Alternativen zur bisherigen Planung vor.

Der Kanal entwässert derzeit den Kirchweg als öffentlicher Kanal auf Privatgrund Richtung Pfarrgasse. Anstatt den teilweise unter Gebäuden verlaufenden Kanal lediglich zu erneuern, wäre es möglich, ihn zu entflechten, wodurch die Gebäude im nördlichen Kirchweg mit einem eigenen Hausanschluss versehen werden könnten. Die Abwässer der restlichen Gebäude entlang des Kirchwegs würden in Richtung Süden zur Hauptstraße geleitet und dann entlang der Hauptstraße an die Nikolausgasse angebunden. Der Vorteil dieser Teilung bestünde aus einer Reduktion der öffentlichen Kanalisation auf Privatgrund, wodurch bei Schäden und Wartungsarbeiten möglichst wenige Fremdgrundstücke beziehungsweise lediglich private Hausanschlüsse betroffen wären.
weiter

Texte und Bild: Christian Licha

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

als vor zehn Jahren das Seniorenpoltische Gesamtkonzept des Landkreises Haßberge erstellt wurde, nannte die Generation 55+ in unserer Gemeinde, dass sie bei noch vorliegender Rüstigkeit am liebsten in ihrem eigenen Wohneigenturm leben möchte. Mit großem Abstand folgt das Wohnen bei Verwandten. Bei Pflegebedürftigkeit wurde das Leben im eigenen Wohneigentum immer noch als beste Wohnform gesehen. Am wenigsten vorstellen konnten sich die Sander über 55 laut Befragung das Leben in einer Mietwohnung. Im Falle der Pflegebedürftigkeit gingen die Sander von der Unterbringung in einem der Seniorenheime in der Umgebung - damals Zeil und Haßfurt - aus.
weiter

Reinigungskraft gesucht

Die Gemeinde Sand a. Main sucht zum nächstmöglichen Termin
eine Reinigungskraft (m/w/d) für das Rathaus/ den Bauhof,
befristet zur Krankheitsvertretung.
Die Tätigkeit umfasst die Unterhaltsreinigung aller Räume, die Fenster- und die Grundreinigung.
Wir erwarten Freude an der Arbeit, Sauberkeit und Pflichtbewusstsein. Die Stelle soll befristet mit einer durchschnittlichen Wochenarbeitszeit von 4.30 Stunden besetzt werden.

Die Eingruppierung richtet sich nach den tariflichen Bestimmungen und den persönlichen Voraussetzungen.

Ihre Kurzbewerbung mit Lebenslauf und Lichtbild richten Sie bitte per Post oder Email (m.zink@sand-am-main.de) an die Gemeinde Sand a. Main, Personalverwaltung, Herrn Zink, Kirchplatz 2, 97522 Sand a. Main, (Tel. 09524/82 22-21), der auch nähere Auskünfte erteilt.


Die Lebensregion+ in bewegten Bildern

Sowohl für Familien als auch für Unternehmen sind die Orte der Lebensregion+ im südöstlichen Landkreis Haßberge eine attraktive Lebens- und Wirtschaftsalternative zu den nahen Städten. Besuchen Sie uns, machen Sie sich ein Bild von den Orten und dem Leben in der Lebensregion+, atmen Sie unsere saubere Luft und spüren Sie das durchweg positive Lebensgefühl. Einen ersten Überblick können Sie sich bereits jetzt im Netz verschaffen. Die zehn Kommunen der Lebensregion+ (Knetzgau, Zeil, Sand, Eltmann, Ebelsbach, Breitbrunn, Kirchlauter, Stettfeld, Oberaurach und Rauhenebrach) haben einen Imagefilm gedreht, den Sie unter folgenden Links einsehen können:

auf der Website: Lebensregion Plus(Startseite)
Lebensregion Plus(separate Seite)

auf Youtube: Lebensregion Plus



Kommunale Verkehrsüberwachung

Frau Rennert von der Kommunalen Verkehrsüberwachung der Gemeinde Knetzgau, Gemeinde Sand a. Main, der Stadt Zeil a. Main, der VG Ebern und der Stadt Königsberg ist unter folgenden Kontaktdaten zu erreichen:
Mail: verkehr@knetzgau.de
Tel.: 09527 - 79-31
Fax: 09527 - 79-43
Sprechzeit im Rathaus Knetzgau:
Montag von 8.00 bis 10.00 Uhr und
Donnerstag von 08.00 bis 11.00 Uhr