SitemapLage der GemeindeImpressum

Suche:

Wetter in Sand am Main

9 / 12 °C wolkig
Wetterlage

wetter.com

Veranstaltungskalender

Herzlich willkommen auf der Homepage der Gemeinde Sand a. Main

Einladung zur Mitgliederversammlung des 1. FC Sand

Die für den 19. Mai 2017 vorgesehene Mitgliederversammlung des 1. FC Sand muss auf den 28. Mai 2017 verschoben werden.

E i n l a d u n g
zur Mitgliederversammlung des 1. FC Sand am 28. Mai 2017 um 18.30 Uhr im FC-Sportheim.

Tagesordnungspunkt:
1. Bericht des 1. Vorsitzenden
2. Bericht des Finanzvorstands
3. Aufnahme von Darlehen
4. Beitragsanpassung
5. Aussprache zu den Berichten
6. Verschiedenes

1. Vorsitzender
Egbert Mahr

Regelmäßige Überprüfung der Grabmale auf ihre Standfestigkeit

Am 6. Juni 2017 findet im Friedhof der Gemeinde Sand a. Main die vorgeschriebene jährliche Überprüfung der Grabmale auf ihre Standfestigkeit statt.

Beauftragt wurde die Fa. R. Gast aus Reckendorf.
Bei Regen entfällt die Überprüfung und wird zu einem späteren Termin nachgeholt.

Heuer wieder Ferienprogramm

Erfreulicherweise haben sich auch heuer wieder Schülerinnen und Studierende der “FAKS“ in Haßfurt gemeldet, um als Betreuerinnen beim diesjährigen Ferienprogramm mitzumachen.
Dem Betreuerteam gehören auch Frau Sonja Sandner, eine junge Dame aus Sand a. Main und zwei Praktikanten (Erzieher-Ausbildung) an.

Das Ferienprogramm findet vom 31. Juli bis 4. August und vom 7. bis 11. August statt.
Pro Woche können maximal 30 Kinder betreut werden. Für Kids im Alter von 7 bis 12 Jahren wird wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.
Nähere Auskünfte erteilt Herr Thomas Zösch in der Gemeindeverwaltung, Tel. 82 22 15. Bei ihm können auch die Anmeldeformulare abgeholt werden. Die Anmeldefrist endet am Freitag, 21.07.2017.

Anna-Lena Gottschalk ist die 7. Sander Weinprinzessin

Anna-Lena Gottschalk ist die neue Sander Weinprinzessin. Die Krone setzte ihr ihre Vorgängerin Elisabeth Goger auf, die vor einigen Wochen zur Prinzessin des Abt-Degen-Weintals gekrönt wurde

Im Rahmen eines großen Festabends gab Elisabeth Goger die Krone nach ihrem Amtsjahr an Anna-Lena weiter. Elisabeth Goger bleibt aber Majestät – sie wurde vor wenigen Wochen zur Weinprinzessin des Abt-Degen-Weintals gekrönt, so dass die Weinbaugemeinde Sand nun zwei gekrönte Häupter in ihren Mauern hat.
Viele Sander, sage und schreibe 39 Weinprinzessinnen und sonstige Majestäten von der Garten- bis zur Weißwurstkönigin und dem Bierprinzen, Weinbaupräsident Artur Steinmann, Landrat Wilhelm Schneider, Bürgermeister Bernhard Ruß und auch Zeils Bürgermeister Thomas Stadelmann als Vorsitzender des Abt-Degen-Weintals kamen zur Weitergabe der Prinzessinnen-Ehre in den Saal des Weinguts Goger.
weiter

Sage und schreibe 39 Hoheiten kamen zur Umkrönung nach Sand. Viele Weinprinzessinnen aus ganz Franken, aber auch die Taubertaler Weinkönigin Nicole Heinrich und die Bayerische Weißwurst-Königin Luisa Schömig, eine Groß-Groß-Cousine von Elisabeth Goger
Strahlende Gesichter in Sand (von links): Roland Mahr (Weinfest-Komitee), die scheidende Weinprinzessin Elisabeth Goger, die frühere Weinkönigin Marion Wunderlich, die neue Sander Weinprinzessin Anna-Lena Gottschalk, Ernst Albert (Weinfest-Komitee), Bürgermeister Bernhard Ruß und Rudi Ruß als Vertreter der Sander Winzer


Bericht und Fotos: Sabine Weinbeer

Spende an die First Responder Sand


Die First Responder Sand freuten sich über eine Geldspende in Höhe von 300 Euro, die sie von den Maibaumfreunden e.V. Sand erhalten haben. Der Geldbetrag wurde vom 1. Vorsitzenden der Maibaumfreunde, Martin Fella (Bildmitte), an die Vertreter der First Responder Matthias Krines (links) und Mathias Krines (rechts) überreicht, die sich für die Geldspende recht herzlich bedankten. Die Sander Maibaumfreunde laden die Bevölkerung zur diesjährigen Maibaumaufstellung am Sonntag, 30. April, um 16.00 Uhr ein. Festbetrieb auf dem Kirchplatz ist bereits ab 15.00 Uhr.

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

bei der Wahl des Bürgermeisters der Gemeinde Sand a. Main am 9. April haben Sie mich mit einer überzeugenden Mehrheit im Amt bestätigt. Für dieses Vertrauen möchte ich mich bei Ihnen herzlich bedanken.

Das überaus deutliche Ergebnis bei drei Bewerbern/innen werte ich als besondere Zustimmung zu meiner in den vergangenen 24 Jahren geleisteten Arbeit. Gleichzeitig sehe ich dieses Votum als Verpflichtung an, mich weiterhin mit ganzer Kraft für die Gemeinde einzusetzen. Gemeinsam werden wir die Aufgaben, die vor uns liegen, bewältigen. Sand ist eine schöne und lebenswerte Gemeinde. Das soll auch so bleiben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr

Bernhard Ruß
1. Bürgermeister

Bernhard Ruß bleibt im Amt

Mit 60,76 Prozent der Stimmen hat Bernhard Ruß (SPD/Sander Bürgerliste) am Sonntag (9.4.) die Bürgermeisterwahl gewonnen.
Nach Feststellung des amtlichen Wahlergebnisses durch den Wahlausschuss der Gemeinde am 10. April erhielt der 62-Jährige Amtsinhaber, der seit 1993 an der Spitze der Gemeinde Sand steht, 1220 Stimmen und lag damit weit vor seinen Gegenkandidaten Jörg Kümmel von den Freien Sander Bürgern (439 Stimmen und 21,86 Prozent) und Andrea Rippstein von der CSU (349 Stimmen und 17,38 Prozent).
2550 Wähler hatten am Sonntag die Möglichkeit, ihr Votum bei der Bürgermeisterwahl abzugeben. 2018 Wähler machten von ihrem demokratischen Recht Gebrauch. Das sind 79,14 Prozent. Zehn Stimmen waren ungültig, 2008 Stimmen waren gültig und entfielen auf die drei Bewerber. Im Vorfeld hatten Beobachter auf einen knappen Sieg für Ruß gesetzt. Alternativ gingen viele von einer Stichwahl aus, in die die beiden stimmenstärksten Kandidaten gekommen wären. Das ist nun nicht mehr nötig.
Als Gemeindewahlleiter Matthias Klauda kurz vor 18.45 Uhr das Ergebnis vor einer großen Menschenmenge am Rathaus verkündete, waren alle Zweifel schnell beseitigt. Beim Ergebnis für Bernhard Ruß brandete lautstarker Jubel auf. Ruß freute sich mit seiner Frau Renate, der Familie, den Mitgliedern und Anhängern der SPD/Sander Bürgerliste und vielen Freunden. "Ich freue mich, dass Ihr mich so überzeugend gewählt habt", rief er in die Menge. Er versprach, weiterhin mit Tatkraft für Sand arbeiten zu wollen.

Wahlberechtigte: 2.550
Wähler: 2.018
Wahlbeteiligung: 79,14 %
Gültige Stimmen: 2.008
Ungültige Stimmen: 10

Nachruf auf Willi Schütz

Bei der Besetzung des ehemaligen Gemeinderats Willi Schütz am 13. April 2017 widmete Bürgermeister Bernhard Ruß dem Verstorbenen folgenden ehrenden Nachruf:

„Mit tiefer Betroffenheit haben wir die Nachricht vom plötzlichen Ableben unseres allseits geschätzten Mitbürgers und ehemaligen Gemeinderates, Herrn Willi Schütz, vernommen. Im Namen der Gemeinde Sand spreche ich den Angehörigen und Freunden des Verstorbenen meine herzliche und aufrichtige Anteilnahme aus.
weiter

Kater aufgefunden!

Junger getigerter Kater wurde in Sand a. Main, Richtung Limbach, am 5. April um ca. 6.00 Uhr aufgefunden.
Hinweise bitte an Frau Zeiss, Tel. 09524/ 8222-12, richten.

Altpapiersammlung

Die Papierabholung erfolgt innerhalb der Gemeinde im Vier-Wochen-Rhythmus.
Im Mai 2017 findet die Altpapiersammlung am Mittwoch, den 17. Mai statt.
Zusätzliche Kartonagen können nach wie vor neben der blauen Tonne bereitgestellt werden. Auch die Anlieferung im Wertstoffhof ist möglich.

Drei Prinzessinnen eröffneten den Sander Korb- und Weinmarkt

Großer Besucherandrang beim Markttag rund um die Sander Kirche

Das frühlingshafte Wetter mit viel Sonnenschein lud Tausende von Besucher zum 20. Sander Korb- und Weinmarkt rund um die Pfarrkirche St. Nikolaus ein. Sie alle konnten aus den vielfältigen Angeboten an Korb- und Flechtwaren aller Art, Deko-Artikeln und vielem mehr wählen. Nach einem Rundgang durch das Marktgeschehen konnte man es sich bei einem guten Schoppen Wein der Sander Winzer gut gehen lassen und dazu ein Stück Original-Sander Käsekuchen genießen.
weiter

Berichte aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 28. März 2017

Rege Bautätigkeit in Sand

Dass Sand eine beliebte Wohngemeinde ist, bestätigen die vierzehn Bauanträge bzw. Bauvoranfragen, die in der Gemeinderatssitzung am Dienstag behandelt wurden. Allen wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt. Im Einzelnen waren dies:
weiter

Im Sander Rat notiert

Der Gemeinderat Sand vergab den Auftrag zur weiteren Erschließung der „Oberen Länge II“ an das Ingenieurbüro ProTerra. Der Abstimmung vorausgegangen waren die Ausführungen von Bürgermeister Bernhard Ruß, dass der Kreisverkehr auf der Staatsstraße 2277 (Knetzgauer Straße) und zwischen der „Oberen und der Unteren Länge“ bis zum Jahresende fertiggestellt sein wird. Mit dem Kreisverkehr bestehe die Möglichkeit, die gemeindeeigenen Grundstücke in der „Oberen Länge“ zu erschließen.
weiter

Gemeinde Sand überträgt Standesamtsaufgaben an die Stadt Eltmann

Der Gemeinderat hat sich in seinen Sitzungen vom 23. August 2016 und am 7. Februar dieses Jahres bereits mit der Thematik „Übertragung der Standesamtsaufgaben an eine andere Kommune“ befasst. Weisungsgemäß wurde von der Verwaltung mit der Stadt Eltmann der Entwurf einer Vereinbarung über die Übertragung der Standesamtsaufgaben erarbeitet, die in der Sitzung am Dienstag erneut dem Sander Gemeinderat vorgelegt wurde. Die Erläuterungen dazu nahm Bürgermeister Bernhard Ruß vor.
weiter

Gemeinde Sand fordert die Entschädigung für Beschädigung am Flurweg

Unter Punkt Anfragen und Verschiedenes informierte Bürgermeister Bernhard Ruß die Gemeinderatsmitglieder auch anhand der Kommentierung ausführlich über unberechtigte Nutzung und damit verbundenen Beschädigungen des Flurweges Nr. 561. Ruß führte zunächst an, dass die Gemeinde durch die Herren Mark Werner und Heinrich Schmitt über Fahrten der Fa. Dotterweich auf dem „Auweg“ im Wörther Flur informiert wurde. Daraufhin habe er, Ruß, am 13. März Anzeige bei der PI Haßfurt erstattet und die Wegebenutzung durch die Fa. SKD an das Bergamt Bayreuth gemeldet.
weiter

Kommunale Verkehrsüberwachung