SitemapLage der GemeindeImpressum

Veranstaltungskalender

Suche:

Wetter in Sand a. Main

12 / 14 °C wolkig
Wetterlage

wetter.com

Herzlich willkommen auf der Homepage der Gemeinde Sand a. Main

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

für Gesprächsstoff und mächtig Medienrummel hat die Aufstellung des Bebauungsplans Zehentwörth II gesorgt. Selbst bis in die Abendschau des Bayerischen Fernsehens hat es das Thema geschafft, nachdem von interessierter Seite bei den Medien kräftig die Werbetrommel gerührt worden war. Das Fazit der Abendschau-Sendung vom 10. August war jedoch weniger spektakulär als mancher erwartet hatte. „ Hier geht es wohl mehr um persönliche Befindlichkeiten als um objektive Sachverhalte“, beendete der Redakteur des Bayerischen Rundfunks seinen Beitrag.
Um von diesen persönlichen Befindlichkeiten wegzukommen, empfiehlt sich ein Blick auf die Fakten.
>weiter

Sand erste Anlaufstation für 19 Syrer

Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,

die ersten Asylbewerber sind in der Gemeinde Sand eingetroffen. Am Dienstagabend (18.8.) um 19.30 Uhr wurden sie von Matthias Klauda, Dolmetscherin Alice Rußwurm und mir willkommen geheißen und in ihre Räumlichkeiten eingewiesen. Dabei ergaben sich schon die ersten Kontakte zum 1. FC Sand; die Gäste bestaunten kurz die Bayernliga-Fußballer beim Training.
Nach einem Begrüßungsfrühstück am darauffolgenden Tag, das von den Frauen der KAB hergerichtet worden war, führten Diakon Bernhard Trunk, Leo Schnapp und Alice Rußwurm die Neuankömmlinge durch den Ort und machten sie mit den wichtigsten Einrichtungen vertraut. Die Asylbewerber, die nur das besitzen, was sie am Leib tragen, zeigten sich dankbar für die erste Hilfestellung, die ihnen zu Teil wurde.
Am Mittwochabend (19.8.) ist die zweite Gruppe eingetroffen. Seitdem bewohnen 17 Männer und zwei Jugendliche die beiden Gruppenräume im Untergeschoss der Sport- und Kulturhalle. Dank Spenden von Mitbürgerinnen und Mitbürgern wurden sie mit dem Notwendigsten versorgt.
Unsere Gemeinde fungiert neben Haßfurt, Wonfurt und Ebelsbach als Notfallunterkunft. Die Asylbewerber sollen von diesen Unterkünften so schnell wie möglich auf kleinere Wohneinheiten aufgeteilt werden. Es wird mit einer Verweildauer von maximal sechs Wochen gerechnet.
Die 19 Asylbewerber in Sand sind in zwei Gruppenräumen im Untergeschoss der Sport- und Kulturhalle untergebracht. Dort befinden sich auch WC-Anlagen und eine Küche. Für das Blasorchester Sand steht der Probenraum weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung. Die Sport- und Kulturhalle selbst wird nicht benötigt. Der Hallensportbetrieb kann ungestört weiterlaufen. Genutzt wird lediglich ein Duschraum.
Mein Dank gilt dem Helferkreis, der die Gemeinde unterstützt und somit dazu beiträgt, dass die Menschen, die zu uns nach Sand gekommen sind, nach allem, was sie mitgemacht haben, wieder zur Ruhe kommen und eine Perspektive für sich entwickeln können.
Die Gemeinde ist nach wie vor für jede Unterstützung dankbar. Ansprechpartner sind für die Gemeindeverwaltung Matthias Klauda (Tel. 09524/82 22 21), für die Pfarrei Diakon Bernhard Trunk (Tel. 09524/ 85 01 05) und für den Sozialbeirat der Gemeinde Sand Waldemar Seufert (Tel. 09524/3000 410). Wir würden uns über weitere Helfer freuen.
Bevor private Sammelaktionen gestartet werden, bitten wir, diese mit Herrn Klauda von der Gemeindeverwaltung abzustimmen. Die Gemeinde hat den Überblick, womit die Asylbewerber versorgt sind und woran es fehlt. Den Alltag, also Einkaufen, Kochen, Putzen, Waschen, sollen die Asylbewerber ohnehin so weit wie möglich selbst erledigen.

Bernhard Ruß
1. Bürgermeister

Altpapiersammlung

Eine bedeutende Änderung hat sich seit 2010 im Landkreis bei der Altpapierabholung ergeben. Der gewohnte Abholtag entfällt, die Papierabholung erfolgt künftig nicht mehr monatsbezogen, sondern im Vier-Wochen-Rhythmus.
Die nächste Altpapiersammlung findet am Mittwoch, den 16. September 2015 statt.

1. Internationaler Aktionstag Unterfränkischer Frauen in der Kommunalpolitik

Nähere Informationen mit Programmablauf erhalten Sie in u.a. PdF-Datei. Bitte klicken Sie diese bei Interesse an.



Beispiele für Urnenerdgräber

Besichtigungsfahrt des Gemeinderates
Friedhöfe sind Orte der Bestattung, der Trauer und des Gedenkens, sowie wichtige Räume für Begegnung und Trauerarbeit. Dennoch ist auch bei uns ein Wandel in der Bestattungskultur festzustellen.
Die Gemeinde Sand a. Main beabsichtigt neue Urnenerdgräber mit kleinen Bepflanzungsflächen im Friedhof anzulegen. Aus diesem Anlass haben Mitglieder des Gemeinderates eine Besichtigungstour von Friedhöfen unternommen.
> weiter

Verwaltungsangestellter Thomas Zösch konnte am 1. August sein 40-jähriges Dienstjubiläum feiern

Als Mitarbeiter mit den meisten Dienstjahren in der Gemeinde konnte Thomas Zösch am 1. August sein 40-jähriges Dienstjubiläum feiern. Er begann seinen Dienst zu einer Zeit als die Gemeinde Sand noch deutlich kleiner war und Bleistift und Schreibmaschine in den Büros dominierten. Arthur Hofmann als Leiter der Hauptverwaltung sorgte dafür, dass die bürokratischen Regeln eingehalten wurden. Neben seinen verschiedenen Tätigkeiten innerhalb der Verwaltung ist Thomas Zösch das Bindeglied zu den Sander Ortsvereinen, sei es bei der Aufstellung des Terminkalenders, der Abhaltung von Festen oder sonstigen Anlässen. Auch zu den Jüngeren der Gemeinde findet er – nicht nur durch sein Outfit – einen guten Draht. Bürgermeister Bernhard Ruß dankte Herrn Zösch für die langjährige treue Arbeit und wünschte für die Zukunft alles Gute. Als Vertreterin des Personalrats schloss sich Kerstin Deschner den guten Wünschen an und dankte für die kollegiale Zusammenarbeit.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde VA Thomas Zösch geehrt. v.l.n.r.: Personalrätin Kerstin Deschner, Maria Heinisch, Jubilar Thomas Zösch und 1. Bürgermeister Bernhard Ruß.

Ferienprogramm in Sand a. Main

Über zwei Wochen erstreckte sich die von der Gemeinde organisierte Ferienbetreuung in Sand. Für die insgesamt rund 70 Kinder aus Sand und den Nachbarortschaften hatte Verwaltungsangestellter Thomas Zösch sowie das Betreuungsteam Anna-Lena Strasser (Leiterin), Jennifer Fixel, Lea Gerigk, Stefan Jakob, Madeleine Müller, Johannes Rippstein, Hanna Voit und Raphael Müller (er fehlt auf dem Bild) ein buntes Action-Programm ausgearbeitet. Das beinhaltete Kennenlern-Spiele, Basteln von Namens-Button, Periskopen, Karton-Aquarien und Regenmacher ebenso wie Bemalen von T-Shirts. Groß war das Interesse der Kinder in der ersten Woche beim Gestalten von Detektivausweisen, den anschließenden Detektivspielen einschließlich des Ausspionierens des Sander Rathauses, der Wasserwacht Sand und des Korbmuseums sowie den Detektivspielen auf dem Abenteuer-Spielplatz „Melm“.
> weiter

Das Bild zeigte einen Teil der Kinder der zweiten Bertreuungswoche der Sander Ferienbetreuung nach ihrer von Rudi Ruß (Bildmitte hinten) geführten Erkundungstour zu den Sander Seen und dem Gewässerlehrpfad rund um den idyllischen Obermain. Von rechts Anglervereinsvorstand Dieter Ackermann und Bürgermeister Bernhard Ruß sowie Verwaltungsangestellter Thomas Zösch (links) und das Betreuer/innen-Team (links hinten) sowie Bauhofmitarbeiter Horst Heß (links vorne kniend).
Das Bild zeigte einen Teil der Kinder der zweiten Bertreuungswoche der Sander Ferienbetreuung nach ihrer von Rudi Ruß (Bildmitte hinten) geführten Erkundungstour zu den Sander Seen und dem Gewässerlehrpfad rund um den idyllischen Obermain. Von rechts Anglervereinsvorstand Dieter Ackermann und Bürgermeister Bernhard Ruß sowie Verwaltungsangestellter Thomas Zösch (links) und das Betreuer/innen-Team (links hinten) sowie Bauhofmitarbeiter Horst Heß (links vorne kniend).

Anforderung einer Zusammenstellung der gemeldeten Rebflächen als Ausfüllhilfe für die Traubenernte- und Weinerzeugungsmeldung

Polizeisprechstunde

Die für 8. September 2015 vorgesehene Polizeisprechstunde entfällt. Wir bitten um Verständnis.
Im Monat Oktober findet die Polizeisprechstunde am 13. Oktober statt.

Sander Ansichtskarte


Die Ansichtskarte von Sand a. Main ist zum Preis von 0,60 € in der Gemeindeverwaltung, OG, Zimmer-Nr. 12, bei Frau Michl oder Frau Deschner, erhältlich.

Außerhalb unserer Öffnungszeiten können Sie die Sander Ansichtskarten auch bei der Bäckerei Hörlin, beim "Lädla" Otto Krines und bei Blumen Zösch erwerben.

BayernTourNatur 2015

Die BayernTourNatur findet in diesem Jahr zum 15. Mal statt und ist eine Aktion des Bayerischen Umweltministeriums. Jedes Jahr lädt das Ministerium viele hundert Naturführer aus Vereinen, Verbänden, Bildungseinrichtungen, Behörden und Kommunen dazu ein, den Menschen die heimische Naturvielfalt näher zu bringen. Die BayernTourNatur soll uns Vielfalt, Eigenart und Faszination der Natur auf unterhaltsame, informative, spielerische und manchmal auch künsterlerische oder sportliche Weise näher bringen. Zuletzt lockte die Umweltbildungsaktion rund 70.000 Menschen nach draußen.
Weitergehende Informationen zur BayernTourNatur finden Sie im Internet unter www.bayerntournatur.de.