SitemapLage der GemeindeImpressumDatenschutzerklärung

Suche:

Wetter in Sand am Main

Veranstaltungskalender

Sander Kirchweih

Mit purer Muskelkraft stellten die Spieler der ersten Mannschaft des FC Sand am Freitag den Kirchweihbaum auf.

"Es ist Zeit worn", sagte ein Einheimischer am Freitag bei der Kirchweihbaumaufstellung in Sand. Zurück in den Alltag und Feste wie gewohnt traditionell feiern, danach sehnten sich die Leute während der Corona-Zwangspause in den vergangenen Jahren. Wohl auch deshalb war der Kirchplatz in den späten Nachmittagsstunden reichlich bevölkert, als die Spieler der ersten Mannschaft des FC Sand mit dem Kirchweihbaum im Gepäck in der Guten Stube der Winzergemeinde einmarschierten.

Mit purer Muskelkraft stemmten die starken Männer mit Stangen den Baumstamm nach oben, der mit einer Tannenbaum-Spitze geziert wird. Mit viel Beifall wurden die Akteure bedacht, als nach einer knappen halben Stunde der Kirchweihbaum in seiner richtigen Position stand. Das Blasorchester Sand umrahmte die Aufstellung wie immer musikalisch und führte danach auch den kleinen Festzug zum Rummelplatz am Altmain an.

Mit nur wenigen Schlägen schaffte es Bürgermeister Bernhard Ruß routiniert beim Bieranstich, dass der Gerstensaft aus dem Fass floss. Etwas Wehmut war schon dabei: "Das ist heute mein letzter Bieranstich auf der Sander Kerwa", sagte das Gemeindeoberhaupt, das nach fast 30-jähriger Dienstzeit im Mai 2023 aus seinem Amt scheidet und dann seinen wohlverdienten Ruhestand genießen kann. Egbert Mahr, der Vorsitzende des FC Sand, der in diesem Jahr die Kirchweih-Bewirtung übernommen hat, zeigte sich am Freitag sehr zufrieden mit dem Besucherandrang am Eröffnungstag. Lange Schlangen am Grillstand zeugten davon, dass die Sander das Feiern während der Pandemie nicht verlernt hatten.

Auch der Rummelplatz war gut besucht. Im Autoscooter, Kinderkarussell oder beim Bungee-Jumping kam vor allem die Kinder und Jugendlichen voll auf ihre Kosten. Noch bis einschließlich Dienstag haben die Schausteller auf dem Parkplatz am Altmain ihre Buden und Fahrgeschäfte offen. Am Dienstag ist zum Abschluss auch Familientag angesagt, bei dem zwischen 14 und 19 Uhr die Fahrten bei allen Fahrgeschäften stark verbilligt angeboten werden.

Text und Bilder: Christian Licha